Sternschnuppen, Milchstraße und Startrails

Der August ist dafür bekannt, jede Menge Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Aber auch die Milchstraße sieht man optimal. Startrails gehen zu jeder Jahreszeit. Was man allerdings immer braucht, ist ein klarer Himmel.

Astrofotografie

Die Astrofotografie gehört sicher mitunter zu den spannendsten Bereichen der Landschaftsfotografie. Ich spreche jetzt von Sternschnuppen, der Milchstraße und im allgemeinen den Startrails. Denn genau diese Motive gehen mit nahezu jedem Kitobjektiv. Besser ist natürlich ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv, aber man brauchst ja auch noch was zum wünschen 🙂 .

Wie, wann, wo, was?

Das werde ich immer gefragt. Grundsätzlich gilt für die Schnuppen der August als Höhepunkt, hier können bei klarem Himmel bis zu 100 Perseiden gesehen werden. Auch die Milchstraße ist im August gut zu sehen.

Sternschnuppen

Das Du dafür einen klaren Himmel haben solltest, ist klar oder? Aber auch so dunkel wie möglich soll es sein, daher weg von Städten – sehr weit weg! Am besten noch hoch. Aber es hat nicht jeder die Alpen vor der Türe. Ich habe die Milchstraße sogar schon am Stadtrand von München eingefangen, allerdings nie so krass wie weiter draußen.

Und wenn Du schon mal nachts draußen bist, dann probier gleich mal Startrails. Also Sternenzieher die die Erdrotation auf das Bild bannen, sehr geil. Wie das geht erkläre ich einem (älteren) Video.

-> Hier gehts zum Video über Startrails

Sternenzieher

Als Objektiv geht das sogar mit einem Kitobjektiv, aber weitwinkelig sollte es schon sein. Dann gilt als grober Richtwert die offenste Blende die Dein Objektiv hergibt, 20-25 Sekunden Belichtungszeit und ISO 3200. Das sind natürlich Näherungswerte, mit denen Du aber sicher gut fahren wirst. Die Einstellungen gelten übrigens für die Milchstraße, sowie auch für Sternschnuppen.

Alles rund um die Milchstraße

Willst Du mehr erfahren wie man die Milchstraße gekonnt fotografiert, es plant und nachbearbeitet?

Dann hol Dir hier den Videokurs dazu!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.